Da haben wir ja wieder was angestellt… Vor etlichen Wochen stießen wir auf den Dienst TipeeeStream. Unter Streamern bei Twitch ein bekannter Name eines Dienstes der eine einfache Abwicklung von sogenannten Donations ermöglicht und jedenfalls dort in aller Munde ist. Um auszutesten ob es funktioniert und ob wirklich irgendjemand uns einen Euro „spendet“ fügten wir den Link untere unsere Videos ein. Wochenlang passierte nichts, bis zu einem besagten Monat im Januar….

Dank Twitch und einer neuen Kategorie „IRL“ gab der mittlerweile von Amazon aufgekaufte Dienst auch anderen Themen eine Bühne. Ich persönlich liebe Twitch. Die Qualität ist besser, die Stimmung ist meist besser als unter so manchem Youtube Video und irgendwie fühlt sich alles besser an als bei der großen Google Tochter. Und so kam es wie es immer kam, ein Test musste durchgeführt werden. Aus einem kurzen Test von 15 bis 30 Minuten wurde eine epische Liveshow mit vielen bunten Gästen und einer Spielzeit von 4 Stunden und 24 Minuten. Den „Spendenlink“ schon wochenlang vergessen musste ich doch zwei Mal hinschauen als irgendwas außergewöhnliches in meinem Kontrollbild auftauchte. „Eine Spende von 1€, vielen lieben Dank, den ersten Euro werden wir in Ehren halten! Danke für deinen Support“. Uns hat jemand wirklich Geld dafür gegeben was wir hier machen. Was für eine Ehre. Wie wir später am Abend feststellen mussten sollte es nicht bei diesem einen Euro bleiben und der Rest ist Geschichte. Schon verrückt dieser Moment wenn du realisierst, dass du seit 4 Jahren etwas mit Leidenschaft machst und durch Geld und sehr warme Worte dir die Bedeutung dieses Projektes auf einmal schlagartig bewusst wird.

Das Feedback aus der Community war sehr positiv. Was nicht immer selbstverständlich ist, weil es gibt und muss immer kritische Stimmen geben. Diese blieben aber zum Großteil aus, weil wir eben nicht einen Livestream machten um jetzt das Spendenthema ins rollen zu bringen sondern es sich einfach verselbstständigt hatte und das ist etwas was ich sehr rührend und wundervoll finde. Besonders, im Bezug auf die Vergangenheit, weil man uns eben nicht Habgier und Berechnung vorwerfen kann. Doch so einfach sollte das Thema nicht abgeschlossen werden. Wir gingen also mit diesem Montag in die Geschichte ein als erste „Dampftuber“ die auf einmal unterstützt wurden durch die Community, es dauerte nicht lange bis unser Ereignis Nachahmer finden sollte und somit das Thema von einigen kritisch sowie auch ketzerisch betrachtet werden sollte. Das negativste Beispiel fand sich auf dem Kanal von Simon (Vape Scene Investigation) wieder. Üble Beleidigungen und Anmaßungen die seinesgleichen suchen prasselten auf Simon nieder. „Du bist Polizist, du verdienst gutes Geld, du zerstörst die Community, du bereicherst dich“ … sind nur einige Aussagen die getätigt wurden.

Aha … also der Neid. Gut mit Neid und Missgunst muss man umgehen können. So etwas wird einem relativ schnell klar wenn man Content in der Öffentlichkeit produziert. Nicht selten wurden wir in den 4 Jahren angefeindet und es wurde versucht dem „Erfolg“ nachzueifern und ein ähnliches Projekt auf die Beine zu stellen. „Das SteamTeam ist Kommerz“ „Ihr labert nur Scheiße“ „Das können wir auch und noch viel besser“ … wenn wir jede dieser Aktionen und Sprüche einen Euro bekommen hätten, dann wäre das wohl möglich noch mehr durch die Decke gegangen als TipeeeStream. Irgendwann musst du so etwas abschütteln. Das Internet macht anonym und Text ist Auslegungssache. Manchmal ist die Person vor dem Monitor einfach nur schlecht drauf weil der Tag schlecht lief und dieses Kommentar seine einzige Möglichkeit ist Luft abzulassen. Der andere wünscht sich vielleicht auch, dass er wahrgenommen wird und postet dann vielleicht etwas unüberlegt einen Satz der falsch ankommt. Was ich damit sagen möchte ist, dass wir in 4 Jahren Livestreaming eines gelernt haben. Kritik ist ein sehr hohes Gut, bei Youtube ist aber nicht immer einfach, diese von „Hate“ zu unterscheiden. Der zweite Punkt der noch viel gewichtiger ist, dass man immer relativieren sollte. 5-6 Kommentare bei einer Sendung die mehrere Stunden geht und über 700 Menschen live sowie noch einmal Drei- bis Fünftausend Menschen danach an den Monitor fesselt ist verschwindet gering und somit sollte man nie den Fokus verlieren und für wen man diese Sendung macht.

Und darum gibt es uns noch und darum sind wir mittlerweile sehr abgeklärt was solche Themen anbelangen. Und vielleicht ein Wort zu dir lieber „Hater“, du schadest uns mit deinem negativen Kommentar relativ wenig. Der Daumen den du nach unten gibst, den wertet Youtube anscheinend positiv und wenn du noch einen Kommentar gibst der negativ ist, ist auch das Interaktion und Youtube liebt Interaktion. Und jede Minute die du weiter damit verbringst uns zu schauen ist im Endeffekt Support. Also es ist an der Zeit auch dir sehr sehr herzlich zu danken für deine Unterstützung! Wenn du ein Zeichen setzen willst und uns nicht mehr unterstützen willst dann bleibt dir nur eine Wahl und zwar den Stream zu schließen und nie wieder zu öffnen. Weil mit allem anderen bist du einer unserer Befürworter weil du einer von vielen bist.

Denk mal drüber nach und wir freuen uns auch beim nächsten Mal wieder auf dich!

 

Dein SteamTeam 😉